Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Moderation

Bereits Anfang der 80-er Jahre lernte ich beim Institut für Kunst und visuelle Kommunikation an der Universität Gießen erlebnisaktivierende Methoden der Beteiligung und Kommunikation kennen. Der Zukunftsforscher Robert Junk stellte sein Format der Zukunftswerkstatt in Verbindung mit kreativen Methoden vor.
In den 90- er Jahren sind im kommunalen Bereich sog. Metaplan- und Visualisierungstechniken eingeführt worden. In Frankfurt absolvierte ich hierzu eine Moderatorenausbildung. 
2005 entwickelte ich mit der FamilienForschung Baden Württemberg ( FAFO) im Ortenaukreis verschiedene Beteiligungsformate wie kommunale Zukunfts- oder Generationswerkstätten. Diese Formate sind z. B. im Rahmendes "integrierten Managementverfahrens familienfreundliche, bürgeraktive und demografiesensible Kommune fortgeführt und weiterentwickelt worden.

Moderation ist eine "Philosophie"im Sinne einer Haltung und zugleich ein Instrument zur Beteiligung mit zielgruppenspezifischen Methoden, Verfahren und Formaten.

Mein Angebot: 

  • Workshops
  • Veranstaltungen
  • Großgruppenformate wie Zukunfts-, Generationen- und Beteiligungswerkstatt

Hierzu finden sie in den Materialien exemplarische Beispiele für Beteiligungsformate mit Großgruppen. Die Moderation wird entsprechend der Ausgangslage und den Zielen individuell abgestimmt, die zentralen Fragen entwickelt und am Ende die Ergebnisse gesichert. Hierbei gilt es handlungsorientiert die nächsten Schritte zu vereinbaren und das Engagement der Beteiligten sichtbar zu machen.

Bei der Moderation von Großgruppen -Veranstaltungen arbeite ich mit erfahrenen Moderatorinnen und Moderatoren zusammen, die sich im folgenden Netzwerk organisiert haben:

Netzwerk für demografiebewusste Entwicklung e.V.